Deutschsprachige Science Fiction Inhaltsverzeichnis | About | RSS

Samstag, 25. Oktober 2014
Shayol Jahrbuch zur Science Fiction 2004: "Aus dem Blickwinkel der Science Fiction in Deutschland betrachtet, war das Jahr 2004 ein recht durchschnittliches und gewöhn-liches Jahr: Die großen SF-Bestseller des Jahres wurden ohne das Label »Science Fiction« publiziert, die deutschsprachige SF findet man weiterhin hauptsächlich bei den Kleinverlagen. Und diese setzen immer noch stark auf Kundenbindung durch Endlos-Serien. Einige Verlage und Serien haben das Jahr nicht überlebt und machten Platz für Nachfolger, die mit viel Engagement lanciert wurden – so wie in jedem Jahr. Eines ist jedoch auffällig: 2004 wurden sehr viele SF-Stories publiziert, in Magazinen, Anthologien und Collections." Weiter (pdf)


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: 2004


Freitag, 24. Oktober 2014


Tolle 3D Grafiken von Christian Jähnel


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Captain Future




deutschlandradiokultur.de: "Ein heldenhafter Raumfahrer und seine ungewöhnliche Crew: Wer in den 80ern groß geworden ist, wird sich an die Zeichentrickserie "Captain Future" erinnern. Über 30 Jahre später sind mehrere Folgen als Hörbuch erschienen." Weiter

» Zurück in die Achtziger: Captain Future im Hörbuch (mp3)


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Captain Future


Sonntag, 19. Oktober 2014
K.WEST: Wie kommt es, dass literarische Science Fiction (Orwell, Huxley, Vonnegut, Ballard, Gibson, Chiang u.v.m.) fast ausschließlich aus dem englischsprachigen Raum stammt?

DATH: Hermann Hesse (»Glasperlenspiel«), Alfred Döblin (»Berge Meere und Giganten«), Paul Scheerbart, Kurd Laßwitz, Arno Schmidt, Carl Amery, Tobias O. Meißner, Wolfgang Jeschke, Myra Cakan, Christian Kracht (»Ich werde hier sein…«), Jörg Uwe Albig… diese Sachen werden hier zwar versteckt oder als Seltsamkeiten von Kritik und Uni beiseitegeschoben. Aber sie wachsen auf hiesigem Boden zu genau dem Prozentsatz wie überall sonst auch – andererseits: zwölf Jahre nationalsozialistisches Experimentierverbot in der Kunst, das hinterlässt natürlich Spuren und macht alles schlechter und öder, auch die Literatur.

Weiter auf www.kulturwest.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Dietmar Dath


wikipedia.org: "Anja Kümmel (* 1978 in Karlsruhe), ist eine deutsche Schriftstellerin. Kümmel studierte in Madrid, Los Angeles und Hamburg. Zusammen mit Peer Lagerpusch gründete sie 2007 die Lesereihe wort:injektion. Ihr Schreiben ist unter anderem von den dekonstruktivistischen Gender-Theoretikerinnen Judith Butler oder Donna Haraway geprägt. Sie lebt als Schriftstellerin und Journalistin in Berlin."

„Kümmels Buch [...] dürfte das derzeit beste deutschsprachige Beispiel für eine relativ junge Richtung der erzählenden Möglichkeitsforschung sein …“
(Dietmar Dath über Träume Digitaler Schläfer, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, 7. November 2013)

Ihr bisher einziger SciFi Roman Träume digitaler Schläfer belegt 2013 den 4. Platz beim Deutschen Science Fiction Preis in der kategorie bester Roman. Zudem einer der wenigen SciFi Romane der auch außerhalb der Genre Medien wargenommen wurden. Sie wurde beispielsweise von der taz interviewt und Träume Digitaler Schläfer von der FAZ positiv besprochen.

» Weitere Infos auf www.anjakuemmel.com & de.wikipedia.org
» Ein ausführliches Interview gab sie für www.fantasyguide.de
» Für www.fixpoetry.com bespricht sie Bücher
» Sie schreibt für für Jungle World & Leseprobe von Träume digitaler Schläfer


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Anja Kümmel


Donnerstag, 16. Oktober 2014
Die Entdeckung Deutschlands durch die Marsbewohner

Ein neues Buch aus dem Verbrecherverlag stellt einen Propagandafilm vor, der zugleich der erste deutsche Science Fiction Film war.

verbrecherverlag.de: "Im Ersten Weltkrieg wurde das Deutsche Reich von drei Marsianern besucht. Das zumindest inszeniert ein heute vergessener Film aus dem Jahr 1916: „Die Entdeckung Deutschlands durch die Marsbewohner“.

Dieser war nicht nur der erste offizielle Propagandafilm in der Kriegszeit für das Inland und das »neutrale Ausland«. Er ist zugleich ein sehr früher und bisher nicht kanonisierter Science-Fiction-Film: mit Nachrichtenabhörung auf dem Mars, Sprechschreiber und Weltraumflug, aber auch mit Einschüben, die an Märchen und Liebesfilme erinnern." Weiter

» Besprechung WDR3 (mp3)
WDR3: "Es ist das erste offizielle Filmwerk, das ausdrücklich für die deutsche Inlandspropaganda im Ersten Weltkrieg bestimmt. Selbst aus heutiger Sicht, so die Kulturwissenschaftlerin Britta Lange, die ein Buch über den Film geschrieben hat, wirkt der Film immer noch sehr modern." Weiter

» Interview mit der Autorin Britta Lange (mp3)
dradio.de: "Gedacht war er für die deutsche Heimatfront und das neutrale Ausland, sagt die Kulturwissenschaftlerin Britta Lange, die über die Entstehung des Films ein Buch geschrieben hat." Weiter


... Verknüpfung (2 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Film


Montag, 13. Oktober 2014


Eyke Volkmer hat in den 60er und 70er Jahren in Airbrushtechnik mehr als 200 Cover für SciFi Romane aus dem Goldmann Verlag entworfen. Ich selbst wurde über weltraumtaschenbuch.de auf das Werk von Volmer aufmerksam. Ich konnte mittlerweile ca 70 Photos der Cover zusammentragen. Tommi Brem, Betreiber von weltraumtaschenbuch.de , ein Ulmer Kunst- und Kulturschaffender hat einen Großteil aller Cover zusammengetragen und via Blurb als sehr schönes Buch veröffentlicht. Noch bis zum 23. November kann man die Sammlung von Tommi Brem im Ulmer Stadthaus sehen.

stadthaus.ulm.de: "Eyke Volkmer wurde 1934 in Istanbul als Sohn deutscher Eltern geboren. 1940 ging die gesamte Familie nach Berlin, um drei Jahre später ins relativ sichere Niederbayern zu flüchten. 1955 kehrten die Volkmers nach Istanbul zurück. Eyke selbst blieb in Deutschland und begann sein Grafikstudium in München. Heute lebt er in einem Haus im Münchener Westen, in seinem ehemaligen Atelier."

» Unter weltraumtaschenbuch.de finden sich 162 Cover.
» Das Volkmer Interview aus dem Buch (pdf)
» Auf www.facebook.com finden sich aktuelle Informationen zur Ausstellung
» Tommi Brem stellt im Radiointerview Eyke Volmer vor
» Die weiteren Projekte von Tommi Brem.
» Alle Cover der SciFi Romane des Goldmann Verlag findet man unter www.sf-hefte.de


... Verknüpfung (1 Kommentar) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Eyke Volkmer


Freitag, 10. Oktober 2014


Noch bis zum 17.10.2014 kann man in der Arte Mediathek "Der schweigende Stern" anschauen.

arte.tv: "Um Herkunft und Sinn eines außerirdischen Datenträgers zu entschlüsseln, fliegt ein internationales Wissenschaftler-Team 1970 zur Venus. Dort finden sich jedoch nur die atomverseuchten Überreste einer fortschrittlichen und gleichsam feindlichen Zivilisation

„Der schweigende Stern“ entstand 1959 in angstgeladener Atmosphäre vor einem drohenden Atomkrieg. Vor diesem Hintergrund bietet der erste Science-Fiction-Film der DEFA eine interessante Verquickung von wissenschaftlich-technologischer Utopie und politischer Warnung als Ausdruck einer sozialistisch-pazifistischen Ideologie. Das damalige Publikum war beeindruckt von den ambitionierten Trickeffekten und Set-Bauten, die heute einen faszinierenden Blick auf eine „vergangene Zukunft“ eröffnen. Als Vorlage diente der Roman „Astronauci“ (Die Astronauten, 1951) des polnischen Science-Fiction-Autors Stanislaw Lem, welcher der Verfilmung allerdings kritisch gegenüberstand."

» Zum Film: www.arte.tv
» Weitere Infos: de.wikipedia.org


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Videos


Mit dieser Software lassen sich Radiosendungen kostenlos und legal, wie früher mit einem Kassettenrecorder aufnehmen.

deutschlandradio.de: "Verfolgen Sie im Internet die Programme von Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, DRadio Wissen sowie mehr als 7.000 weiteren Radiostationen weltweit per Live-Stream oder als Podcast. Schneiden Sie Sendungen Ihrer Wahl automatisiert mit, und hören Sie Ihre Mitschnitte, wann und wo immer Sie wollen.

Herzstück des dradio-Recorders sind die Programm-Seiten. Sie bieten neben einer Vorschau auf kommende Sendungen auch die Möglichkeit, Aufnahmen per simplem Mausklick einzuplanen. Unter "Sendungen", im Untermenü "Deutschlandradio" finden Sie bereits beim Start des Rekorders eine Liste der Sendungen von Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen.

Zudem verfügt der Rekorder bereits beim ersten Start über die Programmdaten vieler weiterer Sender, so etwa die aller Radiostationen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der BBC, des österreichischen und Schweizer Radios sowie privater Rundfunkstationen und Webradios. Weitere Sender lassen sich im Menü Sender/Favoriten manuell hinzufügen."

» Zum Download
» Zur Anleitung


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Tools


Donnerstag, 9. Oktober 2014
Der Roman belegte 2009 immerhin den vierten Platz in der Kategorie bester Roman des Kurd Laßwitz Preis und ist aktuell für 0,99 EUR als ebook bei www.amazon.de zu haben

» Eine Besprechungdes Buchs' gibts auf derstandard.at
» www.siegfriedlanger.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Siegfried Langer


Mittwoch, 8. Oktober 2014


Mehr auf www.2046design.com


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Art


Montag, 6. Oktober 2014
Von den Vor- und Nachteilen sozialtechnischer Überraschungen

epilog.de: "Am 1. Februar 2004 hielt Dietmar Dath im Rahmen der Transmediale 04 und der Diskursreihe Don’t Panic einen Vortrag mit dem Titel »Zufällig wahr – Beweisen und Erzählen«. Darin war einiges zu erfahren über Nanotechnologie, die neue/alte Armut in den Industriezentren und über den Zusammenhang von Hightech, Zukunftsspinnerei und gesellschaftlichen Konflikten – Themen, die nicht zuletzt auch für Science-Fiction-Leser relevant sind.." Weiter auf www.epilog.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Dietmar Dath


"Sonja Fritzsche is Chair and Professor of German and Eastern European Studies at Illinois Wesleyan University, Bloomington, Illinois, USA. Prof.Fritzsche’s research focuses on (East) German literature and film, Heimat discourse, ecotopia, and science fiction."

She is interviewed by scifiportal.eu: "Why are you interested by science fiction and especially by a defunct form, the communist “Wissentschaftlich-fantastische Literatur” from the long time dead GDR (East Germany)? Read on


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Sonja Fritzsche


Montag, 29. September 2014
fksfl: "1989 lernte Peter durch einen Kollegen den Andromeda Science Fiction Club Halle kennen und trat ihm sofort bei, sehr froh, in puncto Literatur nicht mehr nur ein isoliertes Alien zu sein, sondern von nun an mit Gleichgearteten fröhlich durch fremde Welten zu streifen. Mitglied des Clubs ist er bis heute. Im Clubzine „SOLAR-X“ veröffentlichte er Stories aus den Genres SF, Horror und Fantasy sowie viele Rezensionen." Weiter

» www.peterschuenemann.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Peter Schünemann


» Ausgang

» In Buchenwald und anderswo
3. Platz des Kurd Laßwitz Preis 2000, in der Kategorie deutschsprachige Kurzgeschichte.


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Peter Schünemann


Samstag, 13. September 2014
BR2: "Immer wenn sie sich mit Kunst, Literatur oder Musik beschäftigt, die ihrem Eindruck nach zu langsam funktioniert, bekommt sie Schweißausbrüche, Übelkeit, gefriert ihr scheinbar das Blut in den Adern.

Holger, Esthers Freund und Dozent für eine Onlineuniversität, sieht darin eher die Folgen eines zu ausgiebigen Konsums von Fernsehserien, Comics und Techno und rät ihr, sich ganz bewusst dem langsamen Tempo anspruchsvoller Kunst auszusetzen.

Mit Witz und subversiven Attacken auf Gesundheitssystem, Schulmedizin und die Trennung von U- und E-Kultur zeichnet Dath in Largoschmerzen ein aus konventioneller Perspektive betrachtet „sozialmedizinisches Desaster“. Vor allem aber ein vom Realistischen ins Phantastische kippendes Szenario über Menschen, die in der Gesellschaft nicht funktionieren und dies als Alternative oder Subversion von bestehenden Verhältnissen befördern." Weier

» Dietmar Dath: Largoschmerzen. Ein sozialmedizinisches Desaster (mp3)


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Dietmar Dath


Dienstag, 9. September 2014
» Weiter oder Raus
» Wahrscheinlich ein kaputter Gasherd
» Ex Libris: Achtzehntausend Gigabyte


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Andreas Gruber


epilog.de:" Andreas Gruber wurde 1968 in Wien geboren. Sein Kurzgeschichtenband Der fünfte Erzengel wurde für den Deutschen Phantastik Preis 2001 nominiert und erreichte den vierten Platz. Sein zweiter Kurzgeschichtenband Die letzte Fahrt der Enora Time gewann den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2002 sowohl in der Kategorie »Beste Kurzgeschichte« als auch in der Kategorie »Beste Original-Kollektion« und wurde für den Kurd-Laßwitz-Preis und den Deutschen Science Fiction Preis nominiert." Weiter

» www.facebook.com
» www.agruber.com


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Andreas Gruber


dradio.de: "Das, was wir nicht sehen, und wenn wir es sehen, womöglich nicht verstehen, das macht der Biologe Bernhard Kegel zu seinem Thema. Er schreibt Bücher, weil er seinem Publikum naturwissenschaftliche Forschungserkenntnisse nahe bringen möchte.

Mal spielt in seinen Krimis ein roter Tiefseekrake die Hauptrolle (in "Der Rote"), oder es werden sensationelle Mikroorganismen im Nordpolarmeer gesucht (in "Ein tiefer Fall"). Oder Kegel fragt, was den Menschen prägt: Umwelt oder Gene – oder beides zusammen? (Sachbuch "Epigenetik – wie Erfahrungen vererbt werden")."

» Bernhard Kegel Interview - 09.09.2014 Deutschlandradio (mp3)


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Bernhard Kegel


Donnerstag, 21. August 2014


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Art


Mittwoch, 20. August 2014


"Es handelt sich um die Bibel über die deutsche Science Fiction-Serie Raumpatrouille aus der Feder von Josef Holger. Hilger hat Ales zusammengetragen, was der Fan von Raumschiff Orion wissen muss. Matthias J. Lange von redaktion42 hat sich das Buch angeschaut und sich seine Gedanken gemacht."


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Raumpatrouille Orion


Mittwoch, 13. August 2014
Die Wiener Zeitung über deutschsprachige "Schauerliteratur".

» Ehe der Krampus kommt


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Horror


Samstag, 2. August 2014
Sci-Fi in der Schmuddelecke

de-bug.de :"Utopisch-technische Texte sind dem deutschen Literaturbetrieb seit 1933 suspekt, die Nazi-Ausgrenzung des Genres wurde nach 1945 nahtlos fortgeführt. Sogar Sci-Fi-Ausflüge von Säulenheiligen wie Robert Musil sind für Germanisten tabu." Weiter auf Seite 47 (pdf)


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Deutsche Bananen


Dienstag, 29. Juli 2014


wikipedia: "Welt am Draht ist ein zweiteiliger Fernsehfilm von Rainer Werner Fassbinder aus dem Jahr 1973. Vorlage ist der 1964 erschienene Science-Fiction-Roman Simulacron-3 von Daniel F. Galouye.

Die Handlung spielt in der Gegenwart der 1970er Jahre. Am „Institut für Kybernetik und Zukunftsforschung (IKZ)“ wurde ein Supercomputer namens Simulacron-1 entwickelt, der imstande ist, eine Kleinstadt zu simulieren. Diese Simulation läuft rund um die Uhr und wird von „Identitätseinheiten“ bevölkert, die in etwa dasselbe Leben führen wie normal lebende Menschen und ein Bewusstsein besitzen. Außer einer einzigen „Kontakteinheit“ weiß keiner der simulierten Menschen, dass ihre Welt eine Simulation bzw. ein Simulakrum ist." Weiter

» Einführung zu Film mit Dietmar Dath: www.youtube.com
» fassbinderfoundation.de
» Das Drehbuch als Buch


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Rainer Werner Fassbinder


Der erste Band von Andrea Bottlingers' Reihe Beyond ist eines der wenigen deutschen SciFi Bücher die ich gelesen habe. Ich werde allerdings die weiteren Bände nicht lesen. Konnte mich nicht überzeugen.

rohde-verlag.de: "Andrea Bottlinger wurde 1985 geboren, hat Buchwissenschaft, Literaturwissenschaft und Ägyptologie in Mainz studiert und ihre Magisterarbeit über den Fantasy-Boom im deutschen Buchhandel geschrieben. Inzwischen arbeitet sie als Lektorin und Autorin im phantastischen Bereich. Im Frühjahr 2013 erschien der Fantasy-Roman "Aeternum" im Knaur Verlag. Unter Pseudonym schreibt sie außerdem Horror- und Fantasy-Romane für den Zaubermond Verlag und den Blitz Verlag und fungiert als Exposéautorin der Reihe Dorian Hunter. Als Lektorin arbeitet sie für Klett-Cotta, Heyne und Piper und betreut Star Trek-Romane für den Cross Cult Verlag. Zusätzlich betätigt sie sich als Rezensentin und schreibt für verschiedene Genrezeitschriften. Hin und wieder gibt sie außerdem Schreibkurse." Weiter

Andrea Bottlinger im Internet:
» hoempage, Blog & Twitter
» www.goodreads.com
» Autorenvorstellung

Interviews:
» 07/2013 www.lazyliterature.de
» 10/2013 www.advdiaboli.de
» 04/2013 www.advdiaboli.de
» 2013/10 www.fantasy-news.com


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Andrea Bottlinger


Dienstag, 22. Juli 2014
» SONO
» science-fiction-times.de
» CTHULHU LIBRIA
» androXine
» PHANTAST
» FANZINE-KURIER


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter:


Mittwoch, 16. Juli 2014
Aktuell wird der erste Band der Flaming Bess Reihe von Thomas Ziegler als kostenloses ebook bei www.amazon.de angeboten:

"30.000 n. Chr. – Das Sternenreich der Menschen steht vor dem Untergang: Die aus dem Nichts auftauchenden Heere des Kriegsherrn Krom blasen zum Sturm auf Terminus, den letzten freien Planeten. In der Stunde höchster Not erfüllt sich eine uralte Prophezeiung: Die seit Jahrtausenden im Kälteschlaf liegende Überlebensspezialistin Flaming Bess erwacht, sammelt eine verzweifelte Schar aus Bürgern und versprengten Raumsoldaten und führt sie gegen die gnadenlosen Klonkrieger eines Regimes, das „Reine Menschen“ züchtet und alles Leben vernichtet, das seinen wahnwitzigen Kriterien nicht genügt."


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Thomas Ziegler


Mittwoch, 9. Juli 2014
Siehe www.heise.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Diemar Daht


Frank Hebben (* 1975 in Neuss) ist ein deutscher Science-Fiction-Autor. Frank Hebben studierte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Germanistik und Philosophie, ist Magister und arbeitete als Werbetexter in Düsseldorf (u. a. bei BBDO Proximity) und Bielefeld. Er lebt in Bielefeld und veröffentlicht Kurzgeschichten unter anderem in den Zeitschriften c’t, Phantastisch! und Nova, bei der er zeitweise auch als Mitherausgeber fungierte." Weiter

- Homepage: www.schwarzfall.de
- www.facebook.com
- Interview: www.phantastik-couch.de
- Interview: deutsche-science-fiction.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Frank Hebben


Hebben bietet die folgenden 4 Texte zum Download an:

» Krematorium
» Memories
» Der Wal
» Off


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Abgelegt unter: Frank Hebben



Online seit 268 Tagen
Letzte Änderung: 25.10.14 19:50
Status
Sie sind nicht angemeldet
Hauptmenü
Suche
Kommentare
Danke für den Hinweis auf das fehlende "s". Ist mir tatsächlich nie aufgefallen :-(
swen, vor 3 Tagen
Danke für diesen Hinweis. Aus einer Zeit, die mir manchmal wie selbst eine aus...
bubo, vor 5 Tagen
Danke für die Blumen! Hallo und vielen lieben Dank für den schönen und ausführlichen Artikel....
Tommi Brem, vor 8 Tagen
;)
wilhelm peter, vor 259 Tagen
;)
wilhelm peter, vor 259 Tagen
Ich selbst bin auch mal gespannt was mir so unter kommt. Wobei ich wie...
swen, vor 259 Tagen
viel spaß und erfolg dabei. ich bin gespannt was du alles zu tage bringst....
a Juro, vor 259 Tagen
Links zu den Downloads:
Links - International
Auszeichnungen / Preise
Zeitschriften
Blogs
Foren und Magazine
Kunst / Illustrationen etc.
Podcasts
Sonstiges

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher