Deutschsprachige Science Fiction Inhaltsverzeichnis | About | RSS

Mittwoch, 17. Dezember 2014
» Am Ende der Spur


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Niklas Peinecke


wurdackverlag.de: "Niklas Peinecke, geboren 1975 in Hannover, hat Mathematik, Informatik und Soziologie studiert. Er schreibt hauptsächlich Science-Fiction, seltener Geschichten in anderen Genres. Seine Werke sind bisher in diversen Online-und Print-Magazinen erschienen, unter anderem c‘t und Nova. Er lebt und arbeitet in Hannover."

Seine Kurzgechichte Klick, klick, Kaleidoskop belgte 2011 den zweiten Platz in der Kategorie Kurzgeschichte des Deutschen Science Fiction Preis.

» Homepage
» plus.google.com
» Interview 14.01.2014 deutsche-science-fiction.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Niklas Peinecke


Sonntag, 14. Dezember 2014


BR2: "2014, das ist 30 Jahre nach 1984, auf unserer Agenda stehen Stichworte wie Big Data und NSA - und immer noch ist Orwells Zukunftsvision beeindruckend aktuell.Bildschirme, die gleichzeitig senden und aufzeichnen? Allgegenwärtige Verkabelung, Dauerberieselung, Fernsteuerung? Wer heute "1984" liest, entdeckt neue Parallelen, neue Schnittmengen mit der Geschichte des Wynston Smith, der im Ministerium für Wahrheit arbeitet und versucht, die Sprachregelungen und totalitären Vorgaben des Systems zu unterlaufen, indem er ganz anachronistisch ein Tagebuch führt. Offline, würde man heute sagen, aber das Wort gab es in der heutigen Bedeutung damals natürlich noch nicht. Gelesen von Christian Brückner, drei Auszüge aus Orwells 1984." Weiter

Zuvor aber erst noch keine kurze Auffrischung bezüglich 1984:
» 08.06.1949 George Orwells "1984" erscheint (mp3)

» 1984, Das Tagebuch (mp3)
» 1984, Die Fälschungen (mp3)
» 1984, Die Vergangenheit (mp3)


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: George Orwell




Seine Romane Das Ölschieferskelett und Sexy Sons wurden für den Kurd-Laßwitz-Preis nominiert.

deutschlandradiokultur.de: "Das, was wir nicht sehen, und wenn wir es sehen, womöglich nicht verstehen, das macht der Biologe Bernhard Kegel zu seinem Thema. Er schreibt Bücher, weil er seinem Publikum naturwissenschaftliche Forschungserkenntnisse nahe bringen möchte. Bernhard Kegel findet die aktuellen Weiterentwicklungen in den Naturwissenschaften viel zu wichtig, als dass man sie den Wissenschaftlern überlassen dürfe. Übersetzt die Idee des "Public Understanding of Science" endlich auch ins Deutsche, fordert er." Weiter

Weitere Informationen:
» www.bernhardkegel.de
» de.wikipedia.org
» www.perlentaucher.de
» www.fischerverlage.de
» www.mare.de
» www.dumont-buchverlag.de

Radiointerviews::
» Wie bringen Sie die Wissenschaft in die Literatur? (mp3)
» Interview - 2013-12-20 - hr2
» Epigenetik - 2009-12-09 - SR2 (mp3)
» Tiere in der Stadt - 2014-05-14 - SR2 (mp3)
» Tiere in der Stadt - 2013-03-14 - dradio (mp3)

Videos:
» Kegel liest aus Ein tiefer Fall


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Bernhard Kegel


Jahrgang 1974. Geboren in Bielefeld. Sein Roman Under the black rainbow belegte 2005 den 3. Platz in der Kategorie Bester Roman des Deutschen Science Fiction Preis.

Im Internet:
» cyberpunk.de
» www.facebook.com


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Christian Günther


Auf seiner Homepage bietet Christian Günther die beiden Kurzgeschichten Dreistern Blau & Moby Dick zum Download im mp3 Format an.


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Christian Günther


Samstag, 13. Dezember 2014
Es gibt eine neue Folge des Podcast für "SciFi aus dem Ostblock". Diesmal mit Grüne Tropfen für den Täter von Hannes Hüttner.
» mespotine.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Podcast


Montag, 8. Dezember 2014
Unter www.robinsone.de findet sich unter anderem eine Bibliographie von SciFi-Robinsonaden.

"Robinsonaden und Science Fiction - in vielen Fällen fast ein Synonym. Zumindest in den Anfangsjahren der Zukunftsromane handelt es sich fast überwiegend um eindeutige Robinsongeschichten: ein Raumschiff strandet auf fremdem Planeten, die Mannschaft muss sich gegen Naturgewalten, Aliens, kosmische Katastrophen behaupten, gründet erfolgreich neue Kolonien oder kehrt zur Erde zurück. Die Masse dieser Titel ist nicht mehr zu bewältigen. Aufgenommen wurden in die Bibliographie deshalb überwiegend Bücher, die entweder im Titel, in Rezensionen oder in der Verlagsankündigung als Robinsonade gekennzeichnet sind. Besonders bemerkenswert erscheinen dabei die Versuche, das Genre auch durch feministische Robinsonaden zu bereichern, die sich durch ihre Qualität deutlich von vielen männlichen Weltraum-Stories abheben."


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Sonstiges




wikipedia: "Helmut Routschek (* 25. September 1934 in Zarch, Tschechoslowakei) ist ein deutscher Schriftsteller und Ingenieur, der für seine literarischen Werke das Pseudonym Alexander Kröger benutzt.

Alexander Kröger gehörte nicht nur in der DDR zu den beliebtesten und meistgelesenen deutschen Schriftstellern wissenschaftlich-phantastischer Literatur. Seit 1969 entstanden 33 Romane (einschließlich überarbeitete Neuauflagen) und ein Kurzgeschichtenband für Leser ab 15 Jahren, die in sechs Sprachen und einer Auflagenhöhe von 1,65 Millionen Exemplaren vorliegen. Nach 1990 fand sich für ihn kein Verlag. Daher gründete er mit seiner Frau Susanne Routschek den KRÖGER-Vertrieb, um bis 2008 seine Werke in Eigenregie herauszugeben." Weiter auf de.wikipedia.org

Kröger im Internet:
» www.alexander-kroeger.de

Weiter Informationen unter:
» www.literaturport.de
» www.epilog.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Alexander Kröger


Ausgabe 03/2014 des Corona Magazines ist als E-Book erschienen und ab jetzt kostenlos in allen großen Online-Stores, wie beispielsweise bei Amazon, Google Play, 'txtr, buch.de, buecher.de, Hugendubel, PaperC oder auch beam abrufbar.


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: News


Beyond The Horizon - The Art of John Harris from Magenta Films on Vimeo.

"World-renowned visionary artist John Harris’ unique paintings capture the Universe on a massive scale, featuring everything from vast landscapes and towering cities to immensely beautiful science fiction vistas. This lovingly curated collection focuses on his wide variety of futuristic paintings, sketches, acrylics and watercolours, as well as his striking covers for a variety of esteemed SF authors, including John Scalzi, Ben Bova, Jack McDevitt, Orson Scott Card and many more."

More at:
» titanbooks.com
» www.tor.com


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: John Harris


Sonntag, 7. Dezember 2014
de.wikipedia.org: "Achim Stößer (* Dezember 1963 in Durmersheim) ist ein Science-Fiction-Autor und Künstler aus Bad Soden-Salmünster. Als Tierrechtsaktivist, Antispeziesist, Veganer und Antitheist hat er mit Artikeln und Essays zum Tierrechtsdiskurs beigetragen.

Stößer hat unter anderem Science-Fiction Erzählungen über den badischen Scheffelbund und in der Phantastik-Anthologiereihe Wolfgang Jeschkes veröffentlicht. In der Literatur-Zeitschrift „Wandler“ wird er als Science Fiction Autor beschrieben, der sich nicht in Bestsellerregionen bewege, aber "auf intelligente und raffinierte Weise die Grenzen des Science-Fiction-Genres auslotet." An der Universität Karlsruhe beschäftigte sich Achim Stößer mit Computergrafik und Computeranimation und hatte einen Lehrauftrag an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Aus diesen Arbeiten entstand seine Mitarbeit an dem Buch Fotorealistische Computeranimation, einem der ersten Werke über Computerkunst.

Er gründete 1998 unter dem Namen „Maqi - für Tierrechte, gegen Speziesismus“ eine Tierrechtsinitiative ohne Vereinsstatus und feste Mitglieder." Weiter auf de.wikipedia.org

Seine Kurzgeschichte Virulente Wirklichkeit belegte 1997 den 6. Platz in der Kategorie beste Kurzgeschichte des Deutschen Science-Fiction-Preis.

Links:
» achim-stoesser.de
» www.facebook.com

Interviews:
» 21.01.2011: Achim Stößer über eine komplett tierfreie Ernährung


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Achim Stößer


» Die Wunschmaschine
» Glogauer pflügt
» Maulkörbe
» Packeis
» Zinnerne Tränen
» Sieben tote Igel in Teer
» Rücksicht
» Schöner Schlachten

Auf seiner Internetseite finden sich udem jede Menge Auszüge aus diversen Büchern.


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Achim Stößer


Donnerstag, 4. Dezember 2014


Neues ebook bundle von storybundle.com!

"The Return of the Weird is the sequel to Jeff VanderMeer's Weird Fiction Bundle, and features nine great award-winning and award-nominated international literary fantasy titles from Jeff's Cheeky Frawg ebook imprint.

The initial titles in the bundle (minimum $3 to purchase) are:

» Datura by Leena Krohn
» Don't Pay Bad for Bad by Amos Tutuola
» Odd? - Volume 1 by Ann & Jeff VanderMeer
» The Divinity Student by Michael Cisco
» The Explorer & Other Stories by Jyrki Vainonen

If you pay more than the bonus price of just $12, you'll get another four books:

» Komodo by Jeff VanderMeer
» Secret Lives by Jeff VanderMeer
» The Troika by Stepan Chapman
» The Golem by Michael Cisco

» kaufen unter storybundle.com


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Jeff VanderMeer


Dienstag, 2. Dezember 2014
Ist die Science-Fiction noch utopiefähig?

diezukunft.de: "Ein Blick auf die Alternativwelten der letzten hundert Jahre zeigt uns überwiegend unangenehme Welten: Ökozid, atomarer Holocaust, mörderische Roboter, totalitäre Regime – und das sind die Fantasien der progressiven AutorInnen. Noch häufiger findet man simple Extrapolationen von kapitalistischen, militärischen und sogar feudalistischen Ordnungen in eine spektakuläre Raumschiffzukunft hinein. Für Hoffnung auf umfassende und gründliche Verbesserungen bleibt offensichtlich wenig Platz. Gerade im neuen Millennium erschienen rekordverdächtig viele Dystopien.1

Warum ist das so? Und überhaupt: Ist das so? Ich versuche herauszufinden, warum wir uns so schwertun, das Positive in den Welten der Science-Fiction zu sehen – und dann zeige ich ein paar aktuelle Beispiele utopischer Hoffnungsschimmer." Weiter


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Utopie


Keine Ahnung ob der folgende Artikel SciFi Inhalt bietet, klingt aber auf jeden Fall interessant.

"In dem Gespräch zwischen Kluge und Fagard geht es um Rudolf Steiner und Andrei Tarkowski, um Religion, Film und Kunst, sowie die Schnittmenge zwischen diesen, um Bücher und Sterne, das Kino, YouTube und das kosmische Gedächtnis." Weiter


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Alexander Kluge


Sonntag, 30. November 2014
Günter Hack bespricht The Pheripheral, den neuen Roman von William Gibson.


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Günter Hack


Unter defms.blogspot.de wurde ein neues Interview mit Thorsten Küper veröffentlicht.


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: News


Donnerstag, 27. November 2014
"Marc Elsberg und Tom Hillenbrand suchen neue Erzählungen zur Überwachung." Weiter auf taz.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Marc Elsberg


Mittwoch, 26. November 2014

Image by southersalazar.com

Ineressanter Beitrag der Sendung das philosophische Radio, einer meiner Lieblingssendungen im Radio. Eigentlich wäre diese Sendung eher ein Fall für mein zweites Blog unter swen.antville.org da aber die Robotergesetze von Isaac Asimov immer mal wieder innerhalb der Sendung erwähnt werden, passt der Beitrag auch gut in dieses Blog.

WDR5: "In der Pflege, bei der Arbeit, in der Forschung, auch in den Armeen – Roboter spielen eine immer wichtigere Rolle. In absehbarer Zeit werden sie selbst Entscheidungen treffen können.

Das Potenzial, das solche Maschinen haben, wächst rasant. Das sind mal kleine, mal größere Entscheidungen, und im extremsten Fall steht ein Kampfroboter vor der "Frage", ob er einen Menschen töten soll oder nicht. Das wirft einerseits die Frage auf, ob man Roboter als "moral patiens" verstehen kann, also als Träger moralischer Rechte - und andererseits, ob diese Maschinen "moral agents" sind, ob sie also moralische Pflichten haben." Weiter

» Roboter-Ethik (mp3)

In diesem Beitrag kommen auch Pflegeroboter vor, werden aber als als eine weniger wünschenswerte Zukunft dargestellt. Louise Aronson sieht Pflegeroboter in ihrem Artikel unter www.nytimes.com hingegen deutlich positiver.

Alle Beiträge zu Drohnen, Cyborgs und Roboter meines zweiten (eigentlich ersten) Blogs findet man hier.


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Roboter


Dienstag, 25. November 2014


Bei ebay bin ich irgendwann auf die Variante der DDR des Kinoplakats von Star Trek: Der Film gestoßen. Leider ist nahezu nichts über die Rezeption des Films zu finden. Das Buch Star Trek in Deutschland widmet dem Thema immerhin 6 Seiten und Karlheinz Steinmüller hat mit "USS Enterprise - Heimathafen DDR?" einen Aufsatz in Star Trek zwischen Unterhaltung und Utopie verfasst. Letzteres erschien auch schon 1997, daher findet man zu diesem Buch online nur ein paar wenige Kritiken. Gut angenommen wurde es in der Regel nicht, allerdings gehen alle Besprechungen nur auf die Fehler im Buch ein. Siehe beispielsweise www.ultimo-bielefeld.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Star Trek


Erschienen am 24. November 2014 unter deutsche-science-fiction.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: News


Samstag, 22. November 2014


Schönes Video über Europa einen der Jupiter-Monde.

"Scientists believe there is an ocean hidden beneath the surface of Jupiter's moon Europa. NASA-JPL astrobiologist Kevin Hand explains why scientists are so excited about the potential of this ice-covered world to answer one of humanity's most profound questions."

» Mehr auf www.slate.com oder solarsystem.nasa.gov
» via www.nerdcore.de


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Space


Mittwoch, 19. November 2014


Trekkie Feminist: "I’d always felt many of the principles manifested in Star Trek complement feminist principles, but could the Star Trek universe we see on screen be called a feminist utopia? What lessons do we learn from Star Trek and how do those relate to how we think of women, people of colour, LGBT people, and other marginalized groups?"

» trekkiefeminist.tumblr.com


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Star Trek


Montag, 17. November 2014
Krater in Sibirien

Das könte auch die Storyline für eine neue Neuverfilmung von Das Ding aus einer anderen Welt sein!

nzz.ch: "In Sibirien hat sich eine wissenschaftliche Expedition an die Erkundung jenes Kraters gemacht, der dort im Sommer völlig unerwartet entdeckt worden war." Weitere Photos auf www.nzz.ch


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Misc




Wer sich so wie ich lange Zeit gefragt hat, warum viele Geschichten prinzipiell gleich aufgebaut sind, den dürfte der nachvollgende Beitrag des Bayrischen Radio interessieren. Vorgestellt wird das Konzept der Heldenreise des us-amerikanischen Mythenforschers Joseph Campbell.

BR: "Als Regisseur George Lucas seinen "Krieg der Sterne" erstmals vorführt, sind sich alle einig: ein albernes, dummes Märchen. Dann wird das Epos einer der erfolgreichsten Filme überhaupt. Das Drehbuch orientiert sich an einem Patentrezept - an der sogenannten Heldenreise."

» Star Wars, eine Heldenreise (mp3)

Weiterführende Links:
» en.wikipedia.org
» www.moongadget.com
» vimeo.com


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Star Wars


Sonntag, 16. November 2014

Photo von Simon Liu

Die Literaturgeschichte ist voller Kriegsutopien. Wie der Zukunftsroman das militärische Handeln beeinflusst.

Ein langer Artikel von Joachim Körber der auch auf das Buch Die neuen Kriege von Herfried Münkler eingeht. Ich konnte den Artikel noch nicht vollständig lesen, aber schon die ersten Absätze zu Star Trek und Science Fiction im allgemeinen sind sehr interesant.

"...Tatsächlich aber ist die Science Fiction weitaus mehr als eine bloße Form von belletristischer Futurologie mit dem Ziel, die Zukunft möglichst exakt vorherzusagen.

Als »seismische« Literatur bzw. als seismisches Genre hat gerade die Science Fiction schon immer besonders fein auf alle noch so geringen Erschütterungen im politischen und gesellschaftlichen Fundament reagiert und diese in ihren besten Werken auch umgesetzt. Wer sich für das politische Klima und das soziale Befinden der USA zwischen 1965 und 1995 interessiert, dem verraten einzelne Folgen der Fernsehserie »Star Trek« bei aufmerksamem Betrachten häufig mehr, als jede noch so umfangreiche soziologische Studie es vermag: die Konfrontation der Supermächte, der Kalte Krieg, Glasnost und Perestroika, die Konstruktion neuer Feindbilder nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion - alles findet hier seine Widerspiegelung und Reflexion im Rahmen einer konstruierten Handlung, die bei allem futuristischen Beiwerk doch stets ganz nahe an der Gegenwart bleibt." Weiter

Passenderweise hat Münkler, wie ich heute erst erfuhr, selbst sich schon mit Star Trek befasst. Sein Artikel Moral und Maschine. Star Trek im Spannungsfeld von Sozialutopie und technologischem Fortschritt erschien 1997 in: "Unendliche Weiten...". Star Trek zwischen Unterhaltung und Utopie.


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Military SciFi


Freitag, 14. November 2014


Vier sehr ausführliche, mit zahlreichen Links versehene Artikel über Phantastik in Deutschland von Huan Vu.

genrefilm.net: "Phantastik – also Science-Fiction, Fantasy und Horror – hat es nicht leicht im deutschen Kulturraum. Er ist zum einen sichtbar am Output – quantitativ wie auch qualitativ. Und zum anderen am geringen Stellenwert, den Phantastik in Deutschland einnimmt. Dieser verminderte Respekt resultiert vor allem aus der speziellen historischen Entwicklung auf gesellschaftlicher wie auch politischer Ebene.

Im zweiten Teil beleuchten wir die weitere Entwicklung der deutschen Phantastik nach 1945, unternehmen aber jeweils einen kleinen Exkurs in zwei angrenzende Themengebiete. Von sozialistischen Zukunftsvisionen und schädlichen Bildergeschichten. Der dritte Teil der Artikelserie über den beschwerlichen Werdegang der deutschen Phantastik befasst sich voll und ganz mit den übereifrigen 68ern. Zum Abschluss stellen wir uns die Frage, was für ein Publikum eigentlich von Phantastik angesprochen wird"

Die Gedanken sind frei: I II III IV


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Deutsche Bananen


Donnerstag, 13. November 2014
Christopher Nolan, Regiseur von Interstellar wurde vom New Yorker Radiosender WYNC interviewt. Das 40 minütige Interview kann man unter www.studio360.org runtreladen.


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Christopher Nolan



By Kilian Eng

br.de: "Kann uns die Science Fiction die Zukunft retten? Sie hatte einmal die Aufgabe, aus der Gegenwart heraus die Vorstellbarkeit der Zukunft zu verhandeln. Doch mit den Utopien scheint auch die Science Fiction verschwunden zu sein. Dabei war die Vorhersage technischer oder sozialer Zukunftsbedingungen nicht das eigentliche Erzählziel, sondern allenfalls ein Mittel für eine literarische Konstruktion nach dem Prinzip des "Was wäre wenn". Wenn sie sich nicht totläuft in der immer gleichen Abfolge von Utopie und Dystopie, kann die Science Fiction jedenfalls auch weiterhin dazu beitragen, die Zukunft als Vorstellungsraum zu erhalten." Weiter

Mit Dietmar Dath, Autor und Redakteur bei der FAZ und Sascha Mamczak Science Fiction-Lektor bei Heyne.

» Warum die Science Fiction gerettet werden muss (mp3)


... Verknüpfung (0 Kommentare) ... Kommentieren
... Stichwort: Über Science Fiction



Online seit 322 Tagen
Letzte Änderung: 17.12.14 21:22
Status
Sie sind nicht angemeldet
Hauptmenü
Suche
Kommentare
Sehen beide sehr interessant aus. Ich habe deine Links in ancklickbare Links umgewandelt.
swen, vor 39 Tagen
Zwei weitere Podcasts Hallo, der Vollständigkeit halber möchte ich noch zwei deutsche Podcasts erwähnen: Spoiler...
Klaus Varias, vor 41 Tagen
Danke für den Hinweis auf das fehlende "s". Ist mir tatsächlich nie aufgefallen :-(
swen, vor 56 Tagen
Danke für diesen Hinweis. Aus einer Zeit, die mir manchmal wie selbst eine aus...
bubo, vor 59 Tagen
Danke für die Blumen! Hallo und vielen lieben Dank für den schönen und ausführlichen Artikel....
Tommi Brem, vor 61 Tagen
;)
wilhelm peter, vor 312 Tagen
;)
wilhelm peter, vor 312 Tagen
Ich selbst bin auch mal gespannt was mir so unter kommt. Wobei ich wie...
swen, vor 312 Tagen
viel spaß und erfolg dabei. ich bin gespannt was du alles zu tage bringst....
a Juro, vor 313 Tagen
Links - International
Auszeichnungen / Preise
Zeitschriften
Blogs
Foren und Magazine
Kunst / Illustrationen etc.
Podcasts
Sonstiges

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher